Ressourcenaktivierung: Vortrag _ Workshop _ Coaching
Block_Steine
blockHeaderEditIcon

Burnout

Krise als Entwicklungschance nutzen


Im Jahr 2005 bin ich in einen heftigen Burnout gerutscht. Aus meiner damaligen Sicht geschah dies aus einem bedeutungslosen Grund - von einer Sekunde auf die andere. Doch ich war mit meinem "Tunnelblick" bereits ein oder zwei Jahre vorher nicht mehr in der Lage gewesen, den Hinweisen aus meinem direkten Umfeld die notwendige Wichtigkeit beizumessen.

Als Freiberufler und damals junger Vater machte ich mir zu viel Druck. Die erhofften Erfolge in der Kaltakquise ließen auf sich warten. Aufgrund meiner damals sich mehr und mehr verengenden Sichtweise und der menschlich nachvollziehbaren hohen Erwartungshaltung, war mein Verhalten typisch in so einer Situation: Mehr vom Gleichen.

 

Gesundheit,  Handlungskraft, Zürcher Ressourcen Modell, Burnout, Burnout-Prävention, Seminar, Workshop, PSI-Theorie, Hartmut Neusitzer


Da die Vorboten keine körperlichen Schmerzen auslösen, bemerkt der betroffene Mensch das nahende Unheil nicht. Der letzte Energietropfen verflüchtigt sich von einer Sekunde auf die andere ...

Weder die 6-wöchige Kur, noch die insgesamt drei Therapieformen haben mir wirklich geholfen. Während einer Therapiesitzung gab es immer wieder eine Linderung, doch kaum zurück auf der Straße …

Geholfen hat erst das Selbstmanagement-Training, mit dem ich mit Begeisterung seit 2009 selbst vielen Menschen helfen konnte.

Ein Erklärungsversuch und ein Lösungsangebot
Die Anforderungen und Probleme sind vielfältig, die Menschen in einen Burnout „treiben“. Umstrukturierungen, Angst vor Arbeitsplatzverlust (egal ob real oder nur fantasiert), Geldsorgen, Mobbing, ständige Hektik, ein Mangel an Sinn und Wertschätzung oder soziale Konflikte sind nur einige Ursachen. Bei jedem Menschen ist die Ausgangslage und die Gewichtung der Einzelfaktoren anders. Nachgewiesen ist, dass beim Burnout subjektive Bewertungen und Erwartungshaltungen eine zentrale Rolle einnehmen.

Statt Symptome zu bekämpfen baut das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) auf Ressourcenförderung.
In Studien konnte gezeigt werden:
Mit zunehmender Stärke der internen und externen Ressourcen geht eine Abnahme der Burnout-Ausprägungen einher.

Siehe auch mein Workshop- und Vortragsangebot.

Unbenommen lässt sich ein Burnout meist nicht auf einzelne Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge zurückführen. In der Regel liegt ein komplexes Wirkungsgefüge zugrunde. Als abgesichert gilt, dass ein Mensch in Abhängigkeit von seiner inneren Einstellung und den zur Verfügung stehenden Handlungsmustern mit schwierigen Lebensumständen, die jeden treffen können, mehr oder weniger gesunderhaltend umgehen kann.

Im ZRM-Training wird im Rahmen des Selbstmanagements an der inneren Haltung gearbeitet. Diese in der Person angesiedelten internen Faktoren sind die interessanteren, weil sie durch eigene Einflussnahme verändert werden können. Dies geschieht unverzüglich und berücksichtigt hierbei die eigene Bedürfnislage.

Die Teilnahme an einem ZRM-Workshop oder -Coaching befreit Menschen somit aus der „Opferhaltung. Das ZRM-Training ermöglicht Selbstwirksamkeitserleben, die Basis für psychische und damit auch körperliche Gesundheit. Auch befreit es von Fremdzielen und inneren Antreibern, wie „Sei perfekt“, „Mach es allen recht“, „Sei schnell“, "Sei Allzeit-bereit" oder „Streng dich immer an“.


Ohne Entfremdung kein Burnout und keine psychosomatischen Erkrankungen.

 

Um rasch den "Angelpunkt" zu ermitteln, empfehle ich ausdrücklich eine Persönlichkeitsdiagnostik durchzuführen, die einem Workshop, einem Coaching (oder einer Therapie) vorangestellt wird. Dies spart Zeit und Geld:

Coachingstart bei Stunde sechs.


 

Siehe auch Coachinganliegen, Workshop, Coaching und Vortrag,


Kontakt
Hartmut Neusitzer

Selbstmanagement-Trainer, Ressourcencoach, PSI-Kompetenzberater und
autorisierter Berater des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unternehmensWert:Mensch


Stoeckhardtstr. 22
20535 Hamburg


Telefon: 040 – 4135 6242

E-Mail:
Hartmut.Neusitzer@Mein-Ressourcencoach.de


Quellen

  • Dr. Maja Storch, Yvonne Küttel, Ann-Christin Stüssi
    Gesund bleiben in der Schule

     
  • www.zrm.ch
     
  • Dr. Frank Krause/Dr. Maja Storch
    Ressourcen aktivieren mit dem Unbewussten

     
  • J. Storch/D. Olbrich/M. Storch
    Burn-out, ade
    Wie ein Strudelwurm den Weg aus der Stressfalle zeigt


 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*